WAZ: Polizei räumt ein offenbar eine falsche Information in die Öffentlichkeit gegeben zu haben

Nach unserer Pressemitteilung musste die Duisburger Polizei einräumen, falsche Angaben bezüglich einer Verhaftung auf unserer letzten Kundgebung gegen PEGIDA gemacht zu haben.
Dafür schmeißt sie direkt weitere Lügen hinterher, vonwegen es habe Gewalt gegen Polizeibeamte aus unserer friedlichen Demonstration heraus gegeben.
Eine WAZ-Reporterin bestätigt indes, dass unsere Lautsprecheranlage nicht lauter war, als die Wochen zuvor und dass man sich problemlos auch wenige Meter entfernt unterhalten konnte. Außerdem hat es wohl keine offizielle Beschwerde von Seiten der PEGIDA wegen der Lautstärke gegeben:

Festnahme wegen umstrittener PKK-Fahne bei Pegida-Gegendemo

Festnahme wegen umstrittener PKK-Fahne bei Pegida-Gegendemo

Weiterlesen

Fünfte Kundgebung gegen PEGIDA NRW in Duisburg – Polizeiliche Einsatzleitung offensichtlich überfordert!

Pressemitteilung des Duisburger Netzwerks gegen Rechts

Am vergangenen Montag waren trotz schlechten Wetters mehr als 200 Personen zur Gegenkundgebung gegen PEGIDA NRW erschienen. Lautstark, mit Musik und Sprechchören, wurde den TeilnehmerInnen der PEGIDA-Kundgebung eingeheizt. Wenn überhaupt, dann fanden sich noch gerade 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der rassistischen Antiislam-Kundgebung ein. Sie hielten ihre Redebeiträge völlig abgeschottet und gesichert von der Polizei und versuchten, sich weiterhin mit Durchhalteparolen als „Stimme des Volkes“ zu verkaufen.

Weiterlesen

PEGIDA in Duisburg stoppen: Auf die Straße gegen antiislamische Hetze! Montag, 23. Februar um 17:30 Duisburg Hauptbahnhof

pegida stoppen 23022015

PEGIDA entgegentreten! Auf die Straße gegen antimuslimische Hetze und für eine solidarische Gesellschaft!

Trotz schlechten Wetters gingen in den letzten Wochen auch in Duisburg hunderte Menschen gegen PEGIDA auf die Straße. Der versuchte Angriff auf die Merkez Moschee in Duisburg-Marxloh Ende Januar zeigt, welche Gefahr von der aktuellen islamfeindlichen Bewegung und von Neonazis auch in Duisburg ausgeht.

Setzen wir ihrem Rassismus geschlossen unsere Solidarität entgegen! Kommt zum Hauptbahnhof, und zeigen wir PEGIDA, dass in Duisburg kein Raum für ihre Hetze ist!

Richtigstellung: Keine Holocaustrelativierung – stattdessen Verleumdung des Duisburger Netzwerks gegen Rechts

Während der Protestkundgebung gegen die PEGIDA-Demonstration am Montag, den 26.1.2015, die vom Duisburger Netzwerk gegen Rechts angemeldet und in Kooperation mit dem Bündnis Duisburg stellt sich quer durchgeführt wurde, soll es laut Aussage der Gruppe „Initiative gegen Duisburger Zustände” und des Internetblog Xtranews in einem Redebeitrag zum Holocaust relativierenden Aussagen gekommen sein.

Weiterlesen

Montag 2.2.2015 Kundgebung ab 17.30 Uhr am HBF Duisburg gegen Pegida

Pegida NRW stoppen 02022015

Auch kommenden Montag, den 2.2.2015, wollen die Rassisten von PEGIDA ihre Hetze gegen Muslime, Flüchtlinge und Zuwanderer in Duisburg wieder auf die Straßen zu tragen.
Wir wollen und werden uns dem entgegenstellen. Kommt zu den Gegenaktionen ab 17.30 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof, damit wir ihnen gemeinsam den Raum nehmen und ihnen unsere Solidarität entgegensetzen können!


Stoppt die antimuslimische Hetze – für eine solidarische Gesellschaft!

Duisburger Antifaschist wird festgenommen und im Schnellverfahren abgeurteilt.

Am Montag, den 26. Januar 2015, wurde ein Duisburger Antifaschist, im Zusammenhang mit den Protesten gegen den rassistischen Aufmarsches der sog. Pegida Duisburg, überfallartig vor seiner Haustür durch Polizisten in Zivil festgenommen. Auf der Wache wurde der Antifaschist sogleich einem Richter vorgeführt und eine Haft bis zum nächsten Tag um 7.00 Uhr angeordnet, ohne dass der Betroffene dagegen Widerspruch einlegen konnte.

Weiterlesen

Nach Düsseldorf, Köln und Bonn nun PEgIdA NRW in Duisburg: Alter Wein in neuen Schläuchen!

Am gestrigen Abend hatte sich PEGIDA NRW zum ersten Mal in Duisburg angekündigt. Großspurig wurde vor allem jedwede Distanz zu der Partei Die Rechte, NPD, Kameradschaften, PRO NRW oder sonstigen Rechtspopulisten im Vorfeld formuliert. Die Organisatoren taten auch noch gestern so, als wenn sie die Stimme des Volkes repräsentieren würden.

Pegida NRW stoppen 2

Weiterlesen