Auch in Meiderich kein Platz für Nazis

 

Kundgebung der NPD in Meiderich unter den Protesten untergegangen

 

 

Für den heutigen Samstag hatte die NPD in Meiderichs Fußgängerzone zu einer Demo aufgerufen. Unter dem lauten Protest von Anwohnern, Politkern, des Duisburger Netzwerk gegen Rechts und vielen anderen Antifaschistinnen und Antifaschisten haben die menschenverachtenden Parolen der etwa 30 Nazis auch hier kein Gehör gefunden. Die Proteste gegen diesen Naziaufmarsch waren während der ganzen Zeit mit etwa 50 Beteiligten deutlich in der Überzahl wurden dann aber im Verlauf von randalierenden Nazis angegriffen. Die zwei Gruppen standen nur etwa 20 Meter voneinander entfernt. Erst nach dem Angriff der Nazis wurden die Gruppen durch eine Polizeikette getrennt. Es wurde bei den Zusammenstößen niemand schwer verletzt.
” Die Nazis haben dann von einer ursprünglich angemeldeten Demo Abstand genommen und haben es bei einer Kundgebung belassen, deren Inhalte ungehört vorbei gingen. Es hat sich heute wieder deutlich gezeigt, daß die NPD über gewaltbereite Strukturen verfügt und diese auch zum Einsatz kommen. Es ist dringend notwendig sich den Rechten, wann immer und wo immer sie auftauchen in den Weg zu stellen. Rechte Strukturen müssen darüber hinaus konsequent aufgedeckt und bekämpft werden!”, fasst Sylvia Brennemann, Sprecherin des Duisburger Netzwerks gegen Rechts den Vormittag in Meiderich zusammen.

Duisburger Netzwerk gegen Rechts

31.8.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.