Israels Krieg gegen die Menschen im Gazastreifen ist ein Verbrechen! – Ohne ein Ende der israelischen Besatzung ist kein echter Frieden möglich

Das Duisburger Netzwerk gegen Rechts demonstrierte am Freitag gegen den Krieg, die Besatzung und das Embargo Israels gegen den Gazastreifen

Am Freitag Abend waren etwa 150 Menschen, trotz starken Regens und Gewitter, dem Aufruf des Netzwerks gefolgt, um für ein Ende der Besatzung Palästinas, des anhaltenden Embargos gegen den Gazastreifen und gegen den fortdauernden Krieg im Nahen Osten zu demonstrieren.

Nachdem seit dem frühen Freitag Morgen die Verhandlungen über eine Verlängerung der Waffenruhe als gescheitert betrachtet werden müssen, scheint klar, dass die israelische Regierung keinerlei Interesse an einem gerechten Frieden mit Gaza hat. So hat sie nicht auch nur einer der überlebensnotwendigen Forderungen der palästinensischen Regierung im Gazastreifen nachgegeben.

Seit 2006 steht der Gazastreifen unter einem massiven Embargo, welches den schmalen Landstrich seit vielen Jahren in ein „Freiluftgefängnis“ verwandelt hat.Wasser, Lebensmittel, medizinische Versorgung werden, noch verschärft durch die israelischen Bombenangriffe, zur absoluten Mangelware und das Land steht vor einer humanitären Katastrophe. Die massiven Bombardierungen des Gazastreifens haben einen großen Teil der palästinensischen Infrastruktur zerstört.

Israel hatte in den erneuten Verhandlungen die unverzichtbaren Forderungen nach einer Lockerung des Embargos, das Errichten eines Hafens und eines Flughafens unter Aufsicht der UNO, sowie die Öffnung der Fischereipfründe und die Freilassung der unzähligen politischen Gefangenen kategorisch abgelehnt .

So ist es mehr denn je absolut notwendig, solidarisch mit den palästinensischen Menschen den Widerstand aufrecht zu erhalten, um das Embargo und die Belagerung Gazas zu beenden. Denn nur dann kann es einen gerechten Frieden geben. Wir verweisen gleichzeitig u.a. auf die Rolle der deutschen Bundesregierung: Solange, wie die BRD Waffen an die israelische Regierung liefert, werden sämtliche Hilfslieferungen an den Gazastreifen zur Farce. Wir fordern das sofortige Ende sämtlicher Waffenlieferungen!

Wir rufen auch weiterhin dazu auf, entsprechende Protestaktionen zu unterstützen und verweisen auf den aktuellen Aufruf der palästinensischen Zivilbevölkerung:

http://www.bds-kampagne.de/2014/08/07/aufruf-aus-gaza-heraus-am-samstag-dem-9-august-zum-tag-des-zorns/

Duisburger Netzwerk gegen Rechts

10.08.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.