Wie umgehen mit den rechten Wutbürgern? Vortrag und Diskussion mit dem Journalisten Markus Bernhardt am Dienstag 20. 01.2015 um 18.30 Flurstraße 31 (SI-International) in 47057 Duisburg -Neudorf

In nicht wenigen Städten marschieren seit einigen Wochen rechte Wutbürger auf, um gegen eine angebliche Islamisierung der Bundesrepublik mobil zu machen. Diese selbsternannten „europäischen Patrioten“ erhalten dabei in Dresden den Zuspruch von Tausenden Personen. Rassisten und extreme Rechte versuchen derlei Mobilisierungserfolge in Nordrhein-Westfalen zu kopieren. Aktuell jedoch noch mit verhältnismäßig geringem Erfolg.


Was sind die Unterschiede der Mobilisierungen in Ost und West? Wie positionieren sich neofaschistische Parteien wie „Die Rechte“ und die NPD zu den Aufmärschen der Wutbürger? Wer sind die Hintermänner der Proteste? Und vor allem, welche Anforderungen ergeben sich für die antifaschistische Bewegung aus dem zunehmenden antimuslimischen Rassismus, der das Verbindungsmoment zwischen bürgerlichen Rassisten und lupenreinen Neonazis ist?

Diese Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung diskutiert werden.

*Markus Bernhardt ist Journalist und Autor. Er ist Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) und arbeitet vor allem für die Tageszeitung junge Welt und die Wochenzeitung Unsere Zeit (UZ)

In Kooperation mit Initiativ e.V. und dem Rosa-Luxemburg-Club Duisburg

http://www.nrw.rosalux.de/nc/event/52437/wie-umgehen-mit-den-rechten-wutbuergern.html

https://www.facebook.com/events/378723052299666/?ref_newsfeed_story_type=regular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.