Archiv für den Monat: Mai 2015

PEGIDA NRW letztes Aufgebot?

Pegida 25052015

Am heutigen Montag, den 25. Mai sollte der sog. „14. Spaziergang“ von PEGIDA NRW in Duisburg stattfinden. Man habe sich durchgerungen, doch am heutigen Pfingstmontag zu laufen, weil es so „wichtig“ sei, und deshalb müsse man auch heute für die Sachen auf die Straße gehen. Herausgekommen ist die geringste Beteiligung seit Monaten: Ganze 35 Figuren fanden sich beim großen Event gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ ein.

Weiterlesen

Festival der Jugend 22.-25. Mai 2015 in Köln

Aufruf zum Festival der Jugend 2015
Ende Mai dieses Jahres ist es wieder soweit! Vom 22.-25. Mai 2015 findet das Festival der Jugend im Jugendpark in Köln statt. Gemeinsam mit vielen Jugendlichen wollen wir feiern und diskutieren. Mit Konzerten, spannenden Workshops und aufregenden Sport- und Kulturangeboten wollen wir gemeinsam ein cooles Festival gestalten.

Weiterlesen

Proteste gegen PRO NRW in Duisburg-Neumühl rechter und polizeilicher Gewalt ausgesetzt – Flüchtlingsrat offenbar überfordert

Foto-1

Ausgerechnet für den 8. Mai, den 70. Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus, hatten die Rechtspopulisten von PRO NRW dazu aufgerufen, in Duisburg-Neumühl in unmittelbar in der Nähe der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im ehemaligen St. Barbara-Hospital gegen angeblichen „Asylbetrug“ und die Aufnahme von Flüchtlingen in Duisburg zu demonstrieren.

Weiterlesen

PRO NRW in Neumühl stoppen: Gegen Armut, Sozialabbau & Rassismus! 08. Mai, 17.00 Uhr, Hohenzollernplatz

Als die Stadt Duisburg vor fast zwei Jahren bekannt gab, dass aus dem stillgelegten Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl eine Flüchtlingsunterkunft gemacht werden sollte, gingen innerhalb weniger Wochen wiederholt hunderte aufgebrachte Menschen auf die Straße – anfangs spontan, dann schnell unter Führung der Rechtspopulisten von PRO NRW.

Die Probleme heißen

In einem Stadtteil, der seit Jahren von Armut und Sozialabbau betroffen ist, fielen die rassistischen Parolen von PRO NRW auf fruchtbaren Boden. Umso mehr, da besonders zu der Zeit die Stimmungsmache gegen osteuropäische Zuwanderer von Seiten der Medien und der Politik auf die Spitze getrieben wurde. Weiterlesen