Holzmedien und AfD sind Quotenkumpels

Regula Stämpfli / 21. Mrz 2016 – Am 13.3.2016 wurde in drei deutschen Bundesländern gewählt. Mediales Hauptthema: Der Sieg der AfD. Realität oder Konstruktion?

Red. Regula Stämpfli hat Geschichte, Philosophie und Politologie studiert. Sie arbeitet als Autorin und Dozentin in der Schweiz, Deutschland und Frankreich. U.a. ist sie Kolumnistin des «Klein Reports».

Symptomatisch die Süddeutsche vom 15. März 2016: «Seehofer: Merkel riskiert Absturz.». Flächendeckend werden die Wahlen vom 13. März zum Referendum für oder gegen die Bundeskanzlerin inszeniert. Einzig The Guardian weist auf den Unterschied zwischen Wahlen und Referendum hin. Gleichzeitig schaffte der Datablog des linksliberalen britischen Blattes eine Klarheit, die sämtlichen deutschen Leitmedien fehlt.

Erstens: Merkels Flüchtlingspolitik wird vom Grossteil der Bevölkerung getragen, unterstützt und gutgeheissen. Zweitens: Der Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg ist auch auf die Unterstützung von Merkels Flüchtlingspolitik zurückzuführen. Drittens: Auch der Wahlerfolg von Malu Dreyer (SPD) in Rheinland-Pfalz hängt explizit mit der Unterstützung von Merkels Flüchtlingspolitik zusammen. Doch die deutschen Leitmedien behaupten das Gegenteil.

weiter unter: www.kleinreport.ch/news/regula-stampfli-holzmedien-und-afd-sind-quotenkumpels-83706/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.