Kundgebung: Der Antikriegstag und der Ruf nach Frieden! Freitag, den 30.08.2019| 17- 19 Uhr | Lebensretterbrunnen; Königstraße 13, 47051 Duisburg

Derzeit spitzt sich die Lage zwischen den USA und Iran zu. Es besteht die Gefahr, dass die Spannungen zu einer folgenschweren Eskalation bis hin zu einem Krieg mit unabsehbaren globalen Folgen führen. Statt Kriegsdrohungen braucht es dringend Gespräche, um den Konflikt zu lösen.

Das Nuklearabkommen (JCPOA) mit Iran muss Bestand haben.

Ein Krieg gegen den Iran würde nicht nur für die iranische Bevölkerung verhängnisvoll sein und abertausende menschliche Opfer bringen. Er ist geeignet, die gesamte Region des Mittleren und Nahen Ostens für einen längeren Zeitraum ins Chaos zu stürzen. Ein solcher Krieg hätte darüber

hinaus schwerwiegende Folgen für Europa und den Frieden in der Welt.

Daher fordere wir die Bundesregierung sowie alle Abgeordneten des Bundestages auf:

•Treten Sie aktiv für eine zivile Lösung ein und wenden Sie sich gegen jegliche Eskalation und Aggression im US-Iran-Konflikt.

•Schließen Sie jede deutsche Unterstützung für einen Krieg gegen Iran und erst recht eine deutsche Beteiligung daran unmissverständlich und grundsätzlich aus. Auch von US-Stützpunkten in Deutschland, wie z.B. von der Airbase Ramstein oder dem EUCOM in Stuttgart, darf kein Krieg ausgehen.

•Setzen Sie sich dafür ein, insbesondere mit Hilfe der europäischen Partner, dass das Nuklearabkommen mit Iran erhalten bleibt und wieder von allen Seiten anerkannt und weitergeführt wird. Dafür muss das Angebot der Beendigung der Sanktionen gegen Iran gemacht werden. Notfalls muss das Abkommen auch ohne die USA fortgesetzt werden. Deutschland hat gegenwärtig zusammen mit Frankreich den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat inne. Die Bundesregierung steht

damit in der Verantwortung den Sicherheitsrat einzuberufen, da ein Mitglied der Staatengemeinschaft den Weltfrieden gefährdet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine

Sondersitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen einzuberufen, um sich im Sinne des „Uniting for Peace“ mit dem Konflikt zu befassen.

Unterstützen Sie den Aufruf „Kein Krieg gegen den Iran –Verhandeln statt eskalieren“ der

Kooperation für den Frieden, ein Zusammenschluss von Friedensorganisationen und Initiativen

mit Ihrer Unterschrift unter:

https://www.friedenskooperative.de/kein-krieg-gegen-iran

Friedensforum Duisburg; DKP Duisburg, Duisburger Netzwerk gegen Rechts

 

https://www.facebook.com/events/484269285720428/?active_tab=about

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.