15. Januar| 18.00 Uhr| Veranstaltung: Der bewaffnete Kampf als Fortsetzung der 68er Revolte mit Karl-Heinz Dellwo| Roter Stern Ruhrort; Amtsgerichtstr. 15; 47119 Duisburg

 

 

Vortrag und anschließende Diskussion mit Karl-Heinz Dellwo, ehemaliges Mitglied der RAF

Der restaurierte Kapitalismus nach 1945, KPD Verbot 1956, die in die BRD übergewechselten Verbrecher aus der Nazizeit in der bundesdeutschen Justiz und Polizei, im BND und Verfassungsschutz oder in den Medien, die tödlichen Schüsse auf Benno Ohnesorg, Attentat auf Rudi Dutschke, ideologisch vorbereitet und mitinitiiert von den Medien des Springer Konzerns, der Vietnam Krieg usw. usw. waren die unmittelbaren Vorläufer zur Revolte von 68.Es galt: Kommunismus und Sozialismus sei das schlimmste auf der Welt.Auf Hausbesetzungen in den 60ern wurde reagiert als wenn ein bewaffneter Angriff auf den Staat verübt wurde, mit beispielloser Gewalt, es wurde sogar scharf geschossen.Die herrschende Klasse setzte wie selbstverständlich Gewalt ein.Es ist in Wirklichkeit nicht die Bewaffnung, die den bewaffneten Gruppen vorgeworfen wird. Was ihnen vorgeworfen wird, ist ihr bedingungsloser Einsatzfür den Sturz des kapitalistischen Systems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.