Aufruf zur Kundgebung: Gemeinsam gegen rassistische Polizeigewalt! Mittwoch, 03.06.2020 | 17.00 Uhr | König-Heinrich-Platz

Rassistische Polizeigewalt hat überall auf der Welt System. Menschen mit Migrationshintergrund, Black People, Geflüchtete, Antifaschist*innen, Linke sind immer wieder exzessiver Polizeigewalt und staatlichen Repressionen ausgesetzt. Die Ermordung von George Floyd hat erneut verdeutlicht, dass rassistische Polizeigewalt ein strukturelles Problem ist, gegen das die Opfer gar nicht geschützt sind.

Auch in Deutschland werden Menschen immer wieder Opfer von institutionalisiertem Rassismus. Entweder werden Opfer von Polizeigewalt durch staatliche Behörden zu harten Strafen verurteilt oder in einigen Fällen sogar in Polizeigewahrsam oder bei Polizeieinsätzen ermordet. Für Oury Jalloh, Amad Ahmad, Adel B. und viele weitere Opfer, die durch deutsche Polizisten auf brutalste Art und Weise ermordet wurden, fordert man bis heute noch Aufklärung und Gerechtigkeit.

Allein sich im Stillen zu empören reicht nicht aus – wehrt euch und protestiert lautstark!

Das Bündnis “Duisburg stellt sich quer” ruft am kommenden Mittwoch um 17:00 Uhr zu einer Kundgebung gegen Rassismus und Polizeigewalt auf dem König-Heinrich-Platz in der Duisburger Innenstadt auf!

Erscheint zahlreich und natürlich mit Mund-Nasen-Schutz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.