Archiv der Kategorie: News

Watschenmann Erdogan

Von der Feindbildproduktion und ihrer herrschaftlichen Nutzung

Erdogan ist kein Guter. Da sind sich alle einig – schwarz, rot, blau und grün. Und weil wir so demokratisch sind, müssen wir wehrhaft der Bedrohung von außen entgegentreten. Was liegt also näher als dem Bösewicht, der es wagt sogar unsere Journalisten einzusperren, unsererseits zumindest bei uns das Wort zu verbieten?

Weiterlesen

Frankreich: Polizeigewalt – nur linke Opfer-Hysterie?

Indessen brachte ein Artikel der linken Zeitung Humanité ans Licht, dass der Leiter der Polizei in Aulnay-sous-Bois, zuständig für den Einsatz der Einheit, die Théo notoperationsreif prügelte und “versehentlich”, wie protokolliert wird, mit dem Schlagstock den Darm verletzte, vorbestraft ist, weil er bei einem gewalttätigen Polizeieinsatz, bei dem ein Mann u.a. die Hose herunterlassen musste, um sich eine Radkappe zwischen die Hinterbacken zu klemmen, nicht einschritt.

Weiterlesen

Es wird nicht besser, solange wir nicht gemeinsam aufstehen und uns gegen den Rassismus wehren!

Islamfeindlichkeit – Übergriffe auf Moscheen nehmen zu

Im laufenden Jahr gab es 52 Angriffe auf Moscheen. Besonders in der zweiten Jahreshälfte verzeichneten Sicherheitsbehörden mit 28 Übergriffen besonders viele Straftaten. Ab 2017 sollen islamfeindliche Straftaten gesondert erfasst werden.

Weiterlesen

Die Türkei nach dem Putschversuch

Wenn aus dem gescheiterten Putschversuch am 15. Juli 2016 in der Türkei eine erste Lehre gezogen werden sollte, dann kann es nur die Tatsache sein, dass der »Qualitätsjournalismus« bürgerlicher Medien völlig ungeeignet ist, die eigentlichen Hintergründe von politischen Entwicklungen im eigenen Land und in der Welt zu durchleuchten.

Weiterlesen

Volksmobilisierung vereitelt Putschversuch – Aber: Türkei treibt auf Bürgerkrieg zu

Die altkemalistischen Putschisten wollten es Sisi nachmachen. Doch zeigte sich sehr schnell, wie weit sie von der Bevölkerung entfernt sind und wie wenig sie diese einzuschätzen vermögen. Es war die Volksmobilisierung, die die Offiziere zum Aufgeben zwang. Gleichzeitig zeigt die Revolte das tiefe Unbehagen gegen die Erdogan-AKP in wichtigen Segmenten der Gesellschaft an. Der zu erwartende Gegenschlag könnte die Spannungen nur noch weiter anheizen.

Weiterlesen